GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN

Christopher Hampton

 

Nach dem Roman von Pierre-Ambroise-Francois Choderlos de Laclos

 

Im Mittelpunkt der Handlung stehen die Marquise de Merteuil und der Vicomte de Valmont, zwei eiskalte Zyniker. Sie manipulieren, verraten und benutzen jeden in ihrer Umgebung zur Befriedigung ihrer eigenen Begierden, Rachegefühle und Machtansprüche. Vor allem aber lieben sie es, die überlegenen Sieger in einem unaufhörlichen erotischen Kampf zu sein. Valmont verfolgt die tugendhafte Madame de Tourvel nur deshalb mit seinen Aufmerksamkeiten, weil sie eine schwer zu erobernde Beute ist; die Marquise ihrerseits bedarf seiner Dienste, um sich an einem ungetreuen Liebhaber zu rächen. Valmont soll dessen Braut, ein unschuldiges Mädchen, das gerade aus dem Kloster kommt, verführen und ihn so zum Spott der Pariser Gesellschaft machen. Valmont ist in beiden Fällen erfolgreich, aber es tritt ein, was er nie erwartet hatte - er verliebt sich tatsächlich. Diese Liebe wird sein Untergang, aber sie macht auch die Marquise zur Verliererin, weil sie an die Grenzen ihrer Macht stößt. Sie erkennt hinter der glitzernden Fassade die Leere ihres Lebens, die sie mit nichts zu füllen vermag, weil sie nicht fähig ist, zu lieben.


 

© 2020 by THEATER TORSCHLUSSPANIK.
 

  • w-facebook